The Screwjetz & Frachter – Live (Punk Rock & Emo Punk)

The Screwjetz & Frachter – Live (Punk Rock & Emo Punk)

am 11. Oktober 2019 um 22:00 Uhr

Ein Jahrzehnt Screwjetz. Oder anders gesagt: 10 Jahre lauter Punk-Rock, verschwitzte Clubs, viele Kilometer, verklebte Bühnen, lange Nächte, verschüttete Biere, unzählige Highlights und gerade noch so abgewendete Katastrophen!
Mit „Persona non grata“ erscheint pünktlich zur ersten vollen Dekade Screwjetz das brandneue Album! Zwölf Punk-Rock Raketen zwischen Singen und Tanzen, Schreien und Moshpit! Das „PrettyInNoise“ beschrieb das Ganze mit den Worten: „Wir haben es hier mit einem astreinen, deutschsprachigen Punkalbum zu tun, das völlig ohne unsinnige, jugendliche Revolutionsideen und stumpfe Plattitüden auskommt.“ Und das „AwayFromLife“ legt nach mit dem Fazit „Für alle die melodischen Punk-Rock gepaart mit Alternative-Rock mögen, eine Scheibe, an der ihr nicht vorbei gehen solltet. Auf Persona Non Grata, passt einfach alles zusammen, die Instrumente, der Gesang, das Feeling, die Texte – einfach alles.“ Da bedankt man sich doch direkt für die Blumen. Vor allem wenn man dann noch erfährt, dass mit „Herz aus Gold“ auch noch ein Track bei Spotify mit fast 20.000 Streams ziemlich abgeht!
Nachdem die Band diese Hürde nun also tatsächlich geschafft hatt, kommen wir wieder zurück zu dem, was Screwjetz am besten können: In verschwitzten Clubs, mit klebrigem Boden, laute Punk-Rock Shows spielen und neue Highlights und kleine/große Katastrophen erleben. Am Ende noch ein Bier genießen und anschließend wieder viele Kilometer fahren, um das ganze ordentlich zu wiederholen.
Und wer es gerne wissen möchte, The Screwjetz teilten Bühne, Backstageräume und Kaltgetränke bereits u. a. mit folgenden Bands: Slime, Dritte Wahl, Templeton Pek, Versus the world, Radio Havanna, Staatspunkrott, MOFA, Benzin, The Bombpops, Normahl, No fun at all, Sondaschule, Jupiter Jones und noch einige mehr.

Frachter sind die drei Typen, Philipp (Drums), Dome (Bass) und Aaron (Gitarre, Gesang). Alle in den Zwanzigern angekommen, spielen sie melodischen Emo-Punk mit deutschen Texten. In maritimer DIY-Arbeit haben die Weimarer seit 2014 eine EP und zwei Singles aufgenommen, zwei Videos veröffentlicht und auf allen schiffbaren Wegen zahlreiche Shows quer durchs Land gespielt. Musikalisch irgendwo zwischen Muff Potter, Title Fight und Captain Planet, haben sie Anfang 2019 den Kutter auf Kurs Richtung neuer EP „Bluthen“ gebracht. Mit ihr im Gepäck, widmen sie sich die drei nun wieder dem was der Band schon immer am wichtigsten war; Konzerte spielen. Das Ruder ist also längst schon wieder rumgerissen und steuert auf die nächste, schweißtreibende Clubshow zu.

www.screwjetz.com

http://frachterpunx.de

Das Flowerpower hat täglich ab 20:00 Uhr für euch geöffnet und Eintritt ist immer frei!

Die Veranstaltung wird unterstützt vom SAE Institute Leipzig.



zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.